variant-haus-group-logo

Ein junger Baustoff mit einer kurzen Erfolgsgeschichte

1960

Die ersten Styropor-Dämmsysteme wurden erfolgreich im Bauwesen eingesetzt.

1965

Styropor hatte sich auf dem Bausektor bewährt und stand für: gesenkten Energieverbrauch, Schonung der Ressourcen, verringerte Emissionen, Einsparung von Heizenergie

1973

Schalungssteine aus Styropor wurden erstmals produziert. Es entstanden ersten wärmegedämmten Häuser im ICF System.

1980

Durch neue, stabilere Formgebung war es möglich geworden, dass Beton maschinell mit einer Autobetonpumpe eingefüllt werden konnte.

1995

Die wachsende Bedeutung des Umweltschutzes führte zur Entwicklung des neuen Systems mit bis zu 20 cm Dämmschichtdicke.

1996

Styropor wurde ein „Schaumkunststoffe als Dämmstoffe für das Bauwesen“ genormter und güteüberwachter expandierter Polystyrol-Hartschaum (EPS).

1999

VHG baute und verkaufte die ersten 100 Häuser. Die Standardserie wurde umfangreich erweitert.

2001

Die Produktion der ICF Elemente wurde gesteigert. Wettbewerber in der EU begannen ebenfalls mit der ICF Produktion.

2002

Erste ICF Formen wurden ins Ausland geliefert um Transportkosten zu sparen.

2005

Das erste VHG Passivhaus entstand.

2006

VARIANT-HAUS stellte das Dämmmaterial von EPS auf Neopor® um.

2008

Das ICF Bausystem etabliert sich auf dem internationalen Sektor. Das VHG System eroberte den amerik. Kontinent und erhielt alle Lizenzen und Zertifikate für die USA.

2010

VHG startete in Sastamala-Finnland die ICF Produktion und belieferte Skandinavien.

2013

VHG lieferte eine ICF Produktionsanlage in den Nordkaukasus nach Dagestan (Russland).

2015

Unser Bausystem wurde in der Golf-Region und in vielen afrikanischen Ländern eingesetzt.

2017

Das VHG Bausystem wurde durch das Passivhausinstitut Darmstadt als „passivhaus-taugliche Komponente“ zertifiziert.

2019

Energiekosten stiegen weiter an. KFW40- und Passivhäuser wurden zum Standard.

2020

VHG bildet ein neues Netzwerk und produziert jetzt für mehrere ICF Anbieter in mehreren Staaten die Wandelemente.