variant-haus-group-logo

Diffusionsverhalten

Auf Grund des Druckgefälles zwischen Innen- und Außenluft wandert Wasserdampf durch die Wandkonstruktion.

Durch niedrige Temperaturen in der Wand kann die Luftfeuchte in diesem Bereich 100 % erreichen und der Wasserdampf schlägt sich als Kondensat nieder.

Beispiel:
Luft mit 20°C und einer relativen Feuchte von 50 % kondensiert bei 9,3°C. Nun muss berechnet werden, ob das im Winter anfallende Tauwasser auch im Sommer wieder austrocknen kann.

Nach den Regeln der Bautechnik sollte die berechnete Verdunstungsmenge im Sommer doppelt so hoch sein wie die Menge an Kondensat im Winter.

Beim VARIANT-HAUS-System ist die Verdunstungsmenge sechsmal so hoch wie die Kondensatmenge und führt zu einem gesunden Raumklima.

diffusion