Made in Germany Welcome to
VARIANTHAUS - GROUP
 

Neopor® » Verarbeitungszeit

Varianthaus Group - Hotline
Varianthaus Group - Hotline
« zurück zu Neopor®

Dass Baustoffe mit zunächst niedrigem Materialpreis dann doch letztlich einen relativ hohen Endpreis ergeben, ist vornehmlich in den unterschiedlichen Verarbeitungszeiten begründet:

Mauerwerkssteine kleinformatig ca. 5 – 6 Stunden / m³
Mauerwerkssteine großformatig ca. 4 – 5 Stunden / m³
VARIANT-HAUS-Stein bei Erstverarbeitung  ca. 2 Stunden / m³
VARIANT-HAUS-Stein bei rationeller
Mehrfachverarbeitung durch Profiteam
ca. 1 Stunde / m³

Die hohe Arbeitsleistung beim VARIANT-HAUS-System ist u. a. auch in der geringen körperlichen Beanspruchung begründet: Für 100 m² der in der Tabelle genannten Wandkonstruktionen müssen folgende Gewichte überlicherweise manuell bewegt werden:

Kalksandstein 28.000 kg
Porenziegel 25.000 kg
Porenbeton 19.000 kg
45 er VARIANT-HAUS-Stein  830 kg
35 er VARIANT-HAUS-Stein     550 kg

Entscheidende weitere Verarbeitungsersparnisse, die unter Umständen bis zu 50 % der Kosten einer Außenwand ausmachen können, ergeben sich in wegfallenden Zusatzarbeiten: Stützen, Drempel, Stürze, Ringanker und Deckenabschlüsse einschalen und wärmedämmen, Wandbausteine bei Erkerecken zuschneiden usw.

Hierunter versteht man die Massivwand mit außen- und innenliegender Dämmschicht. Diese Konstruktion kann so ausgelegt werden, dass sie insgesamt eine optimale Lösung in Bezug auf Wärmeschutz, Schallschutz und Tragfähigkeit bietet. Wärmebrücken sind bei dieser Ausführungsart so gut wie ausgeschlossen. Selbst wenn die Außendämmung einmal beschädigt sein sollte, die zusätzliche Innendämmung verhindert die Entstehung einer Wärmebrücke. In diese Bauart werden Neopor®-Steine eingereiht.

Speziell bei VARIANT-HAUS kommen noch weitere Vorteile hinzu:

  • Das Neopor®-Stein-Raster verhindert Wärmebrücken an den Plattenstößen.
  • Hinterspülung der Dämmung mit Kaltluft ist aufgrund des formschlüssigen Kontaktes nicht möglich.
  • Dauerhafter und intensiver Verbund durch die Hartschaum-Stege (Nachträglich aufgebrachte Dämmplatten müssen bereits bei einem Flächengewicht ab 12 kg / m2 angedübelt werden.)

Bei VARIANT-HAUS beträgt die Zugfestigkeit gegen das Ablösen der äußeren Dämmschicht gegenüber geklebten Dämmplatten mehr als das Hundertfache!

Weiterhin kommt noch der Vorteil hinzu, dass nach einer nächtlichen Temperaturabsenkung im Winter nicht die ganze Wand miterwärmt werden muss, was eine kürzere Aufheizphase zur Folge hat. Bei herkömmlicher Verarbeitung – zunächst eine Massivwand erstellen und dann auf beiden Seiten Dämmschichten anbringen – wäre dieser Wandaufbau zu teuer.

Variant-Haus-Group
© VARIANTHAUS-GROUP